Rückblick auf die Ferie dehei Woche

Vom 19. bis 22. April fand die Ferie dehei Woche statt.

 

Am Dienstagnachmittag trafen sich über 60 Kinder und 20 Teamler, um Spiko Spürnase beim Lösen seines höchst brisanten Falls zu unterstützen.

 

Zum Bericht

Kindergottesdienst (KIGO)

Kindergottesdienste finden jeweils parallel zu den Sonntagsgottesdiensten um 10 Uhr statt. 

Nach einem gemeinsamen Start mit einem Lied oben in der Kirche geht's im Untergeschoss der Kirche los: Zahlreiche begeisterte Mitarbeitende gestalten ein abwechslungsreiches Programm für die Kinder: Spielen, Singen, Basteln, Geschichten, Backen, Theater usw...

Die Programme stehen Kindern vom Krabbel- bis zum Teenager-Alter offen, es gibt altersgetrennte Gruppen.

Die Elten sind gebeten, unmittelbar nach Gottesdienst-Ende ihre Kinder im Untergeschoss abzuholen.

 

Leitung: Sybil Müller, (Tel.062 797 39 76).

 

 

Kirchlicher Unterricht

2. bis 4. Primarklasse: 1 Wochenstunde kirchlicher Unterricht im normalen Stundenplan an den Schulen. Inhaltlicher Schwerpunkt: Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament.

Erteilt durch Fachpersonen aus unserer Kirchgemeinde (Katechetinnen).

Ressortleiterin: Sybil Müller  (Tel. 062 797 39 76).

 

Konfirmanden, 8.-9. Schuljahr: Am Ende des 7. Schuljahres werden die reformierten Schülerinnen und Schüler mit einem Brief für den Präparanden- (8. Schuljahr) und den Konfirmandenunterricht
(9. Schuljahr) eingeladen. Der Unterricht findet im Untergeschoss der Kirche statt und dauert eine Lektion pro Woche.

Zu diesem Unterichtsblock, der zur Konfirmation führt, gehören pro Schuljahr 12 "Stempel". Diese können gesammelt werden bei Besuchen von kirchlichen Veranstaltungen, Lagerteilnahme oder Helfereinsätze. In der ersten Herbstferienwoche findet jeweils das obligatorische Konfirmandenlager mit einem abwechslungsreichen Programm statt. Wer konfirmiert werden will, absolviert diesen ganzen Block.

Diesen Unterricht erteilen SD David Bhend (Tel. 078 647 65 77) und Pfr. Dieter Gerster (Tel. 062 797 80 69).

 

Flyer Kirchlicher Unterricht

CEVI-Jungschar Oftringen

In der Cevi Jungschi erleben Mädchen und Buben mit ihren Leiterinnen und Leiter an ca. 3 Samstagnachmittagen im Monat ein spannendes und attraktives Programm. Solche CEVI-Programme zeichnen sich vor allem durch Vielfältigkeit aus. Zutaten sind etwa Spiel und Sport, Basteln und Malen, Musik machen, tolle Erlebnisse in der Natur, Kochen auf dem Feuer, Zelte und Hütten bauen. In der Jungschi soll Kameradschaft erlebt werden und es werden echte Erlebnisse gemacht, die Fernsehen oder Videospiel nie ersetzen können!

Wichtiges, verbindendes Element eines solchen Samstagnachmittags ist jeweils eine spannende Geschichte, meist eine biblische, die zusammen erlebt wird. Dazu kommen noch verschiedene Lager, etwa über Pfingsten, im Sommer oder im Winter.

In Oftringen hat die Jungschi ein eigenes Haus, das Cevi-Huus am Ackerweg (vis-a-vis OBI).

 

Für Kinder ab 5 Jahren (Kindergarten) gibt es ab 2013 die sogenannte Fröschli-Jungschi: auf die Kleinen wartet einmal pro Monat ein altersgerechtes Programm mit viel Spass und Spiel.

 

Die Cevi Jungschi ist nicht Teil der reformierten Kirche, bietet aber Programme, welche das Angebot der Kirche ergänzen. Die Jungschi - Programme stehen allen offen, unabhängig von ihrem Hintergrund.

 

Der Cevi ist der drittgrösste Jugendverband in der Schweiz. Er umfasst rund 15 000 Mitglieder, führt jährlich über 80 Ausbildungskurse und gegen 300 Lager durch. Als christlich und international ausgerichtete Jugendbewegung stehen Leiterschaft und das Befähigen von Menschen im Zentrum aller Tätigkeiten. Der Cevi Schweiz ist Teil der europäischen und weltweiten Cevi-Verbände YMCA und YWCA mit insgesamt 70 Millionen Mitgliedern. Mehr Infos unter www.cevi.ch.

 

Der Terminplan gibt Auskunft, wann Jungschi - Programme stattfinden in Oftringen.

 

 

Terminplan Jungschi Mai - November 2022

 

Mehr Infos auch unter www.cevi-huus.ch

Ferie dehei Woche

Kindergottesdients KIGO